Navigationshilfe

Hauptnavigation

Seiteninhalt

Abschlussarbeiten

Nachstehend finden Sie eine Übersicht über die seit 2002 im ersten M.A.-Hauptfach Skandinavistik vorgelegten Abschlussarbeiten am Institut für Skandinavistik.

2012 Magisterarbeiten

  • Anna Helene Schmitz: „en veizlu hefi ek þér nú búna“ – Verwendung und Funktion von Essen in den Isländersagas.
  • Karolina Wyrwas: Tilblivelse in Søren Kierkegaards „Philosophiske Smuler eller en Smule Philosophie“.

2011 Magisterarbeiten

  • Jutta Feldhaar: Zur Semantik von Kleidung und Waffen in der Laxdœla saga.
  • Beatrice Mussgnug: Nordische Wirtschaftsbeziehungen. Die Entwicklung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit der nordischen Länder
  • Mirjam Schmidt: Goden in den Isländersagas.
  • Nadina Szentgrothy: Die Völsunga saga in deutscher Übersetzung.

2011 Bachelorarbeit Empirische Sprachwissenschaft

  • Dana Machwitz: Das Phänomen der Varianz: textkritische und editionswissenschaftliche Überlegungen am Beispiel der Gísla saga Súrssonar.

2010 Magisterarbeiten

  • Izabela Rzeznik: Sozialkritische Themen des späten 19. Jahrhunderts im Werk von Herman Bang.
  • Christina Lorenz: Herrschaftsvorstellungen in der mittelalterlichen Überlieferung Norwegens.
  • Kathrin Schmid: Mütter und Jungfrauen in der nationalen Ikonologie der nordischen Länder.
  • Andreas Klöpping: Rezeption altnordischen Mythenstoffes bei J.R.R. Tolkien – der Gott Odin.
  • Heike Reich: Gunnar Ekelöfs poetische Ikonoklasmen.

   2009 Magisterarbeiten

  • Michael Hartung: "Alle mennesker så går de parvis." Zur Dramaturgie der Nebenfigur in ausgewählten Dramen Henrik Ibsens.
  • Annika Kemmerer: Die Wahrnehmung der Großstadt in der skandinavischen Literatur am Ende des 19. Jahrhunderts.
  • Michael Bastian: Neutralität als nationale Ideologie – Das Beispiel Schweden.

2008 Magisterarbeiten

  • Frank Schäfer: Norwegen im Fokus alliierter und deutscher Interessen im Zweiten Weltkrieg.
  • Jennifer Baden: Popularisierung von mythologischem Wissen: Überblicksdarstellungen zur nordischen Mythologie um 1900.
  • Diana Grosser: "Kalaallit Nunaat" - Grönland in der dänischen Literatur. Exemplarische Analysen.
  • Britt-Marie Robrecht: Samische Literatur auf Schwedisch. Erik Mankoks Roman "Mitt lassokoppel."
  • Sonja Schmidt (geb. Müller): Arn, der beliebteste Ritter Schwedens. Vermarktung von zeitgenössischer Literatur am Beispiel von Jan Guillous Trilogie über Arn Magnusson.
  • Pia Scholer: Die skandinavische Semikommunikation und ihre Verankerung in Schule und Politik.

2007 Magisterarbeiten
  • Eva Contzen: Jens Baggesen und die Juden.
  • Britta Oesmann: Die Schöne und das Tier - Untersuchungen zur Intertextualität in der dänischen Gegenwartsliteratur.
  • Liliana Poppandova: Norna-Gests þáttr, Helga þáttr Þórissonar, Sörla þáttr und Þorsteins þáttr skelks im Kontext der Óláfs saga Tryggvasonar en mesta.
  • Klaus Otto Schnelzer: Konjunktiv kontrastiv. Zur Morphologie bayrischer und isländischer Verben.
  • André Wilkening: Die Darstellung von Fremdkontakten und Gruppenbindungen in der Erikskrönika.

2006 Magisterarbeiten

  • Ursel Allenstein: Biographie und Fiktion in Claus Beck-Nielsens "Selvudslettelser" und "Claus Beck Nielsen (1936-2001)".
  • Bernadette S. Deckarm: Schwedische Einwanderer- und Minoritätsliteratur am Beispiel von Werken des schwedenfinnischen Autors Antti Jalava.
  • Wolfgang Jeck: "Der Toten Tatenruhm": Die Rezeption der Hávamál-Strophe 77.
  • Christiane Müller: Die Bibel als Intertext in den Erzählungen Karen Blixens.
  • Gun Roblick: Die Darstellung der Familie in den Isländersagas und in den altisländischen Rechtstexten.

2004 Magisterarbeiten
  • Daniela Hristova Bakardjeva: Untersuchungen zum historischen Hintergrund und zur Struktur der 'Konungs skuggsjá'.
  • Angela Ramona Binder: Die Rezeption der Edda in der Anthroposophie.
  • Christian Füldner: "Fortællende journalistik" in Dänemark - bei Herman Bang und heute.
  • Simone Horst: Untersuchungen zur Merlínússpá. Übersetzung und Rezeption der 'Prophetiae Merlini' auf Island.
  • Ramune Neciunskaite: Kunst und Leben der Boheme. Wechselwirkungen zwischen Edward Munch, August Strindberg und Stanislaw Przybyszewsky.
  • Angela Vorndran: Synästhetische Wahrnehmungen in den Prosawerken Sigbjörn Obstfelders.
  • Jurgita Vozgirdaité: Knut Hamsuns Roman 'Markens grøde' - ein Hymnus auf das bäuerliche Leben? : Das Buch im Licht des New Historicism.

2003 Magisterarbeiten
  • Imke Bunge: Untersuchungen zum Werk Hans Otto Jørgensens. Kreatürlichkeit in den Erzählungen.
  • Jenni Lehtonen: Kindheit bei Astrid Lindgren.

2002 Magisterarbeiten
  • Christoph Georg Rech: Gesellschaftskritik bei Halldór Laxness. Die Romane 'Salka Valka' und 'Sjálfstætt fólk'.
  • Madeleine Weinert: Kerstin Ekmans Roman "Gör mig levande igen" im Dialog mit Eyvind Johnsons "Krilontrilogi".

 

geändert am 16. Dezember 2013  E-Mail: Webmasterschmitthenner@em.uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 16. Dezember 2013, 09:44
http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb10/skand/information/abschluss/index.html